Schlagwort-Archive: wegebau

Amselweg befestigen

Am 11.7.2014 ging es los.
Dank der Hilfe eines Baggers konnte der Weg schnell vom Gestein befreit werden.
[singlepic id=383 w=800 h= float=center]
Der Schutt ging in einen Container und der neue Unterbau in den Weg.
[singlepic id=386 w=800 h= float=center]

Es waren wieder viele Helfer (auch ein paar neue Pächter) dabei und so ging die Arbeit schnell von der Hand.
[singlepic id=384 w= h= float=center]
Für Getränke war auch gesorgt.

Am 12.7. haben wir den Weg dann fertig

Schon die kleinsten waren dabei, der Rüttler hatte es der Kleinen angetan.

[singlepic id=397 w= h= float=center]

Am Samstag waren wir um 16.00h war der Weg fertig. Über 20 Helfer, darunter auch mehrere fleißige Pächterinnen waren an der Arbeit beteiligt. Vielen Dank!

Bauarbeit am Hang

Am 28.4. haben wir mal wieder Riesen Arbeitseinsatz hinter uns gebracht.

Aufgabe war, den Weg am Hang besser für die Grubenfahrzeuge befahrbar zu machen.

Wir haben bei 2 Parzellen den Zaun zurück gesetzt. Nun können dort die Fahrzeuge halten und die Schläuche verlegen.

Dann haben  wir auf fast hundert Metern die Rasengittersteine hochgesetzt.

Es waren 15 Helfer da, sogar ein paar neue Pächter.

Vielen Dank an die Helfer.

Wegebau „Am Hang“

Am Hang findet am 30. Juni ab 10.00h die letzte große Aktion für dieses Jahr statt.


Wir reparieren die hochgeklappten Gehewegplatten.


Dazu brauchen wir alle kräftigen Helfer, die in diesem Jahr noch nicht dabei waren.


Wer möchte, kann schon am Freitag dabei sein, da fangen die ersten arbeiten schon an.


Einfach im Weg einfinden, Handschuhe, Schaufel und Schubkarre sind gute Helfer bei dem Job…

Wegebau 2010

Wir müssen das letzte Stück des Weges „Am Hang“ ausbessern. Die Gehwegplatten werden durch die Abpumpfahrzeuge hochgedrückt und so entsteht eine Stolpergefahr.

Am 1. Juli werden nun wieder einmal Steine geliefert und am 2. Juli ab 15.00h und am 3. Juli ab 10.00h wollen wir diese verlegen.

Für einsatzkläftige Helfer sind wir wie immer dankbar! Eine Schubkarre, Handschuhe und eine Schauffel genügen schon zum Mitmachen!

Treffpunkt ist im Weg „zum Hang“.

Kornblumenweg

In 2007 haben wir uns den Kornblumenweg vorgenommen.

Wir bauen ihn mit Rasengittersteinen aus, damit er von den schweren Grubenfahrzeugen befahren werden kann und wir keine defekten Stromleitungen und Wasserleitungen mehr zu beklagen haben.

1. Wochenende

Kies und Steine wurden von Kluwe zeitig geliefert und so konnte am Freitag pünktlich begonnen werden.

Am Samstag haben wir dann von Anwohnern eine tolle Verköstigung erhalten

Mitgeholfen haben:

Jürgen, Winfried, Klaus, Wolfgang, Dieter, Hendrik, Manfred, Peter, Detlef, Friedhelm, Thomas, Jörn und Helmut.

2. Wochenende

Diesmal mussten unsere fleißigen Arbeiter im strömenden Regen arbeiten.

Nichtsdestowenigertrotz wurde bis zum Drosselweg auch die andere Seite des Weges fertig gestellt, eine Klasse Leistung!

Eifrig dabei waren an diesem Wochenende Jürgen, Dieter, Andreas, Bob, Friedhelm, Hendrik, Peter, Tom und Thomas

3. Wochenende

Schon wieder ein extremer Wetterumschwung: Diesmal war es heiß und die fleißigen Arbeiter kamen gehörig ins Schwitzen.

Auch Pause musste mal gemacht werden.

Dank der tollen Verpflegung von den Anrainern und den leckeren Broten und Würstchen von Mucke wurde die Arbeit gleich viel einfacher…

Diesmal waren Norbert, Thorsten, Peter, Wolfgang, Achim, Thomas, Michael, Michael und Denis tätig.

4. Woche

Wieder waren eine Menge Helfer da, um wieder den Weg weiter zu bauen. Viele Helfer waren schon zum dritten mal dabei.

Wir sind jetzt nur noch 2 Gärten vom Ende des Weges entfernt. Leider ist uns der Kies ausgegangen, und so muss die nächste Truppe die Arbeit zum Ende führen!

Es waren fleißig: Norbert, Heinz, Peter, Jürgen, Detlef, Dieter, Thomas, Achim, Bob, Friedhelm, Rüdiger und Michael.

Zum Futtern gab’s Freitag Kassler mit leckerem grünen Kartoffelsalat von den Dassek’s. Abends saßen wir im strömenden Regen noch beim Bierchen zusammen. Am Samstag wurden dann von Waltraud Würstchen und Zutaten serviert.

5. Woche

Trotz Problemen bei der Kieslieferung, ging dann doch noch alles gut und wir sind endlich fertig geworden. Na ja nicht ganz, uns gingen die Steine aus und nun fehlen noch 10 Stück.

Über rege Helferteilnahme konnten wir uns wieder nicht beschweren und so ging der Rest schnell von der Hand.

Zum Abschluss geholfen haben: Jürgen, Thomas, Frank, Michael und sein Schwager, Wolfgang, Rüdiger, Manfred, Friedhelm, Andreas und Detlef.

Diesmal halfen auch die Kleinen:

Zum Abschluss wurde noch bei Würstchen und Kartoffelsalat gemütlich zusammen gesessen:

Zum Schluss eine kleine Statistik:

Steine: 540
Kies: 20 Tonnen
Meter: 220
Helfer: 34

Fachfirma

In 2009 mussten wir das Ende vom Weg „Am Hang“ neu verlegen, nachdem eine „Fachfirma“ uns für fast €9000 den Weg vor einigen Jahren verlegt hat.

Die Arbeit war so stümperhaft, daß nun die Platten hochklappen und dadurch eine Gefahr für Fußgänger entstanden ist.

(na ja, früher war ja alles besser)

Also waren die freundlichen Helfer der Kolonie gefragt, den Weg zu Reparieren…

Das haben wir in 2 Wochenenden im Mai 2009 durchgeführt.

Es waren wieder zahlreiche Gartenfreunde bereit, ihre Freizeit zu opfern. Schade, daß einige Anrainer am Weg lieber im eigenen Garten gearbeitet haben, anstelle uns zu unterstützten.

Zum Feierabend am ersten Wochenende waren schon zwei Drittel des Weges verlegt.

Hier die tapferen Arbeiter auf dem Weg in das verdiente restliche Wochenende.

Es hat den fleißigen Helfern auch einigen Spaß gemacht und bei einem Bierchen wurde auch trotz des Muskelkaters Scherze gemacht.