Ein Rohrbruch

Pächterin A hat sich die Firma B zum Entleeren ihrer Grube am Freitag bestellt. Leider hat sie den Wasser Schacht geöffnet, obwohl sie wusste, dass die Firma in ihrem Garten musste. Prompt ist natürlich der duselige Abpumper in die Grube gestürzt und hat dabei den Zähler an beiden Seiten aus den Rohren herausgetreten. Das Wasser lief in Strömen.

Vorstand C wurde gerufen, er rief bei Firma B an, um sich zu beschweren und sie aufzufordern, die Kosten der Reparatur zu übernehmen. Firma B meinte, sei denn die Baustelle gesichert gewesen, was Vorstand C verneinen musste. Daraufhin meinte Firma B das Pächterin A die alleinige Schuld trage und das muss der Vorstand sie auch einsehen. Vorstand C hat sich bei Firma B entschuldigt.

Pächterin A wurde beauftragt die Leitung freizulegen. Vorstand C hat sich mit Reparatur Firma D in Verbindung gesetzt und diese wollte am Montag den Schaden reparieren also sehr kurzfristig.

Pächterin E kam dazu und meinte sie hätte frischen Rollrasen, dieser wurde über das Wochenende vertrocknen. Vorstand C empfiehl doch von der Nachbarkolonie sich Wasser zu leihen für das Wochenende. Doch E bestand darauf eine Notreparatur durchzuführen, sie kannte den Bastler F gewinnen Dieser kam am Samstag früh und hat den Schaden notdürftig repariert, indem ein eine Gebo Muffe und ein Rohr aufschraubt. Pächterin hat ihn  A bezahlt, obwohl Pächterin E die Reparatur beauftragt hat.

Pächterin A hatte übrigens auch schon Wasser von der Nachbar Kolonie organisiert, aber das war Pächterin E wohl nichts, weil die Nachbarn nicht immer da waren. Am Montag kam dann Firma D und wollte den Schaden beheben, dabei hat sie festgestellt dass offensichtlich der Bastler F die Hauptleitung beschädigt hat und so die gesamte Hauptleitung repariert werden müsste.

Dazu hat Vorstand C die Gartennachbarn aktivieren müssen, die dann am Montagnachmittag die Leitung freilegten. Leider hat ein Helfer die Hauptleitung abgetreten und nun muss auch noch der Hausanschluss an der nächsten Parzelle ersetzt werden.

So wurde aus einer einfachen Reparatur von ein paar Hundert Euro eine Summe von €1800, die sich A, E und die Kolonie teilen durften.