für Kolonisten

Allgemeine Informationen für unsere Kolonisten

Mitgliederversammlung

Hier ist unsere Videokonferenz.
Hier ist unsere Videokonferenz unverschlüsselt.

Für Smartphone muss vorher ein Programm installiert werden: 

Bitte folgendes beachten:

  • Am besten läufst über ein Smartphone
  • Beim PC vorher das  Mikro einstecken und in den Einstellungen der Videokonferenzsoftware schauen, ob das Mikro erkannt und aktiviert ist
  • Bitte Chrome als Browser benutzen, Firefox funktioniert wahrscheinlich am schlechtesten
  • Alle Mikros sind stumm geschaltet. 
  • Wer etwas sagen möchte, tippt bitte seinen Namen ins Chatfenster. Der Moderatur ruft ihn denn auf und er kann sein Mikro anschalten.
  • Die Kameras der Teilnehmer sind deaktiviert. Lasst Eure Kamera bitte aus.
  • Die Videosoftware jitsi läuft auf einem privaten Server, es werden keine Mitschnitte gemacht, der Chatverlauf wird nicht gespeichert, es werden keine Benutzerinformationen verwendet. Die Software ist Open Source und nach dem Stand der Technik sicher.

Für die Abstimmung bitte hier klicken

Termine und Arbeitseinsätze

Wir haben alle Termine für dieses Jahr zunächst einmal gelöscht.

Schnitzeljagt, Pfingstkonzert und Sommerfest fallen auf alle Fälle aus, ebenso mit aller Wahrscheinlichkeit nach das Kinderfest.

Die „offiziellen“ Arbeitseinsätze finden ebenfalls nicht statt.

ALLERDINGS: es wäre Super, wenn sich ab und an Kolonisten bei uns (info@kolonie-sonnenbad.de, 0172 32 33 123) melden mit einem Zeitpunkt um die Kolonielaube in Schuss zu halten, die sieht im Moment schlimm aus, also Freiwillige vor. Die Stunden werden natürlich als Arbeitseinsatz gezählt.

Ansonsten hätten wir auch noch weitere Arbeiten, wie Kästenstreichen oder Kleinigkeiten in der Kolonielaube bauen. Wer also unserer Kolonie helfen möchte, ist herzlich willkommen…

Breaking News

Viele unserer Gartenfreunde haben noch nicht mitbekommen, das wir eine Pandemie haben!

Sie treffen sich weiter mit Freunden und Familie im Garten.

Wir mussten bereits mehrere Pächter auffordern, die Parzellen zu verlassen.

Ab sofort werden wir direkt die Polizei benachrichtigen, die dann Anzeigen schreiben kann!

Absage Termine

Aufgrund der Corona Krise müssen wir zunächst alle Termine bis Mitte Mai absagen.

Dazu gehören die Wegebautermine im April und die Mitgliederversammlung Anfang Mai.

Wir werden die neuen Termine bekannt geben und eine schriftliche Einladung zur Versammlung verschicken.

 

Rattenbekämpfung

Leider tritt bei uns vermehrt Rattenbefall auf. Wir haben einige Parzellen, die den Tieren ein Zuhause geben und so für die vielen Ratten mit verantwortlich sind.

Wir und der Bezirksverband schöpfen unsere Möglichkeiten aus, allerdings ist jeder Pächter selber für die Bekämpfung verantwortlich, siehe Unterpachtvertrag §7 Abs. 2.

Die Verpflichtung zur Bekämpfung ergibt sich aus der „Verordnung über die Bekämpfung von Gesundheitsschädlingen“, bitte dort mal nachlesen.

Bevor also für zusätzliche Kosten ein Schädlingsbekämpfer geordert werden muss, sollte jeder Pächter alles dafür tun, die Rattenplage einzudämmen.

Dazu zählt keine Lebensmittel auf den Kompost, keine Rückzugsgebiete für Ratten, kein Fallobst liegen lassen.

Bonuskarte OBI

Im OBI Markt Goertzallee liegt eine aktuelle Mitgliederliste. Wenn Ihr dort danach fragt, bekommt ihr einen Ausweis, der 10% Rabatt auf den Einkauf gewährt.

OBI in der Goertzalle ist der einzige Markt, der dieses tolle Angebot noch hat.

 

Arbeitseinsätze

Wir haben die Arbeitseinsätze für dieses Jahr durchgeplant und sie hier buchbar.

Bitte tragt Euch dort ein, damit wir wissen, ob die Arbeitseinsätze zustande kommen.

Es werden keine Möglichkeiten außer der Reihe angeboten, also, wenn Ihr Euch nicht eintragt, könnt Ihr Euren Arbeitseinsatz nicht ableisten.

Für die Erbringung des Arbeitseinsatz seit Ihr vertraglich verpflichtet, also tragt Euch bitte ein!

 

KEP 2030

Der Kleingartenentwicklungsplan 2030 liegt in einem Entwurf vor. Danach sollen 9% der Gärten vernichtet werden.

Wir in Schöneberg-Friedenau werden wohl erstmal verschont, aber unsere Nachbarn in Tempelhof trifft es hart.

Der Senat bekennt sich zu Kleingärten und das wohl auch, weil wir einen guten Beitrag für die Stadt liefern. Lasst uns weiter gemäß dem Bundeskleingartengesetz arbeiten und dieses gute Bild erhalten!

Pflanzen- und Inventarverkauf Parzelle 19

Wir wollen die Pflanzen und das von der Kolonie nicht benötigte Inventar unserer neuen Kolonieparzelle 19 an Gartenfreunde verkaufen, die den Sachen ein neues, schönes Zuhause geben.

Die Aktion findet am 22. September statt.

 

Kündigung eines Kleingarten

Hier ist der Ablauf beschrieben, wie ein Garten gekündigt und in die nächsten pflegenden Hände übergeben werden kann.

Als erstes ist das Kündigungsformular auszufüllen und beim Vorstand abzugeben. 

Dieser reicht es an den Bezirksverband weiter.

Der Altpächter wird dann vom Bezirksverband informiert. Das Schreiben ist gut durchzulesen und zu beachten.

Einige Zeit später melden sich die Abschätzer beim Altpächter und machen einen Besichtigungstermin aus.

Zur Besichtigung sollten die Wände der Laube freigeräumt sein, damit die Abschätzer diese begutachten können.

In unserer Kolonie handhaben wir das in der Regel so, dass Laube nicht geräumt werden muss. Der neue Pächter  übernimmt das Inventar für 0 Euro, behält was er möchte und entsorgt den Rest. Damit muss der alte Pächter nicht alles wegwerfen und der neue hat schon einen Anfangsbestand.  Ausnahmen bestätigen hier die Regel.

Nachdem die Abschätzung durchgeführt wurde dauert es in aller Regel vier bis sechs Wochen, bis die Abschätzung beim Vorstand eingeht. Der Vorstand setzt sich mit dem Altpächter in Verbindung und bespricht diese. Insbesondere für die zu entfernenden Sachen, wie Überbauung, nicht zulässige oder abgestorbene Pflanzen, wird besprochen ob der Altpächter diese Arbeiten übernimmt oder ob es ihm von der Abschätzung abgezogen wird und der Neupächter diese Arbeiten durchführen muss.

Dann wird ein Besichtigungstermin ausgemacht. Zu diesem Termin kommen die Interessenten und schauen sich die Parzelle an. Aus den Interessenten wählt der Vorstand den neuen Pächter aus. In aller Regel ist nur ein Besichtigungstermin notwendig, da es sehr viele Interessenten gibt.

Es werden dann gemeinsam die notwendigen Arbeiten besprochen. Wenn der Neupächter Mängelbeseitigungen durchführen muss, sind diese vor der Übergabe zu erledigen. Alt- und Neupächter müssen sich also zeitlich absprechen.

Sobald alle Mängel  beseitigt sind, treffen sich alle Parteien und machen die Übergabe. Dabei wird fast immer auf Zahlung in bar verzichtet. Der Altpächter und die Kolonie erhalten ihre Gelder per Überweisung. Es wird eine Übergabeformular erstellt, auf dem der Altpächter den Erhalt des Geldes bereits quittiert. Dieses Formular verbleibt beim Vorstand, bis der Altpächter dem Vorstand mitteilt, dass das Geld auch tatsächlich angekommen ist. Erst dann übergibt der Vorstand das Übergabeformular an den Neupächter.

Somit ist der Altpächter anläßlich des Übergabetermins aller Pflichten bezüglich des Gartens  entbunden.

 

14.07.2020