Kategorien

Facebook

Kontakt

für Kolonisten

Allgemeine Informationen für unsere Kolonisten

Pflanzen- und Inventarverkauf Parzelle 19

Wir wollen die Pflanzen und das von der Kolonie nicht benötigte Inventar unserer neuen Kolonieparzelle 19 an Gartenfreunde verkaufen, die den Sachen ein neues, schönes Zuhause geben.

Die Aktion findet am 22. September statt.

 

Wasser anstellen 2018

Wir haben am 30.3. das Wasser wieder angestellt.

Natürlich haben mehrere Kolonisten ihre Zähler über den Winter nicht ausbauen lassen und so mussten sie die kaputten Zähler kostenpflichtig ersetzen lassen.

Wie jedes Jahr haben auch manche ihre Absperrventile nicht geschlossen und ihre Gärten geflutet.

Unser Wasserwart musste in dem eiskalten Wasser das Ventil finden und schließen.

Ergebnisse Mitgliederversammlung 2018

Die Mitgliederversammlung hat der Übernahme der Parzelle 19 als zusätzliche Kolonieparzelle einstimmig zugestimmt. Nun wird der Vorstand die weiteren Schritte einleiten.

Die Änderungen an Satzung und Geschäftsordnung sind ebenfalls, nach heftigen Diskussionen und Anpassungen, angenommen worden.

Frau Usta wurde als 2. Schatzmeisterin gewählt.

Kündigung einer Parzelle

Hier ist der Ablauf beschrieben, wie ein Garten gekündigt und in die nächsten pflegenden Hände übergeben werden kann.

Als erstes ist das Kündigungsformular auszufüllen und beim Vorstand abzugeben. 

Dieser reicht es an den Bezirksverband weiter.

Der Altpächter wird dann vom Bezirksverband informiert. Das Schreiben ist gut durchzulesen und zu beachten.

Einige Zeit später melden sich die Abschätzer beim Altpächter und machen einen Besichtigungstermin aus.

Zur Besichtigung sollten die Wände freigeräumt sein, damit die Abschätzer diese begutachten können.

In unserer Kolonie handhaben wir das in der Regel so, dass Laube nicht geräumt werden muss. Der neue Pächter  übernimmt das Inventar für 0 Euro, behält was er möchte und entsorgt den Rest. Damit muss der alte Pächter nicht alles wegwerfen und der neue hat schon einen Anfangsbestand.  Ausnahmen bestätigen hier die Regel.

Nachdem die Abschätzung durchgeführt wurde dauert es in aller Regel vier bis sechs Wochen, bis die Abschätzung beim Vorstand eingeht. Der Vorstand setzt sich mit dem Altpächter in Verbindung und bespricht diese. Insbesondere für die zu entfernenden Sachen, wie Überbauung, nicht zulässige oder abgestorbene Pflanzen, wird besprochen ob der Altpächter diese Arbeiten übernimmt oder ob es ihm von der Abschätzung abgezogen wird und der Neupächter diese Arbeiten durchführen muss.

Dann wird ein Besichtigungstermin ausgemacht. Zu diesem Termin kommen die Interessenten und schauen sich die Parzelle an. Aus den Interessenten wählt der Vorstand den neuen Pächter aus. In aller Regel ist nur ein Besichtigungstermin notwendig, da es sehr viele Interessenten gibt.

Es werden dann gemeinsam die notwendigen Arbeiten besprochen. Wenn der Neupächter Mängelbeseitigungen durchführen muss, sind diese vor der Übergabe zu erledigen. Alt- und Neupächter müssen sich also zeitlich absprechen.

Sobald alle Mängel  beseitigt sind, treffen sich alle Parteien und machen die Übergabe. Dabei wird fast immer auf bargeldlose Zahlung verzichtet. Der Altpächter und die Kolonie erhalten ihre Gelder per Überweisung. Es wird eine Übergabeformular erstellt, auf dem der Altpächter den Erhalt des Geldes bereits quittiert. Dieses Formular verbleibt beim Vorstand, bis der Altpächter dem Vorstand mitteilt, dass das Geld auch tatsächlich angekommen ist. Erst dann übergibt der Vorstand das Übergabeformular an den Neupächter.

Somit ist der Altpächter anläßlich des Übergabetermins aller Pflichten bezüglich des Gartens  entbunden.

 

Sonnenbad TV

Am 26.8. um 19.00h wird ein Bericht im Heimatjournal im RBB über unsere schöne Kolonie und die tollen Kolonisten ausgestrahlt. Wir sind gespannt!

Kleingärtnerische Nutzung

Wir werden immer wieder gefragt, was denn nun die Kleingärtnische Nutzung eines Gartens bedeutet.

Es soll 30% des Garten genutzt werden, um Bäume, Sträucher, Blumen und einjähriges Gemüse anzubauen.

Dabei kommt es auf die Mischung an, es sollen keine Monokulturen entstehen.

Die Nutzung soll so erfolgen, dass man die schönen Pflanzen vom Weg sehen kann, damit sich Besucher und Gäste daran erfreuen können.

Hier ist ein gutes Übersichtsblatt des Landesverbandes: KleingaertnerischeNutzung

Frohes neues Jahr

Wir wünschen allen Kleingärtner ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr.

Hier schon mal die Termine für dieses Jahr:

24.02.   Jahreshauptversammlung 18:00h

11.03.   Wasseranstellen ab 9.00h

01.04.   Öffnung des Müllplatzes

07.05.   1. Helfertreffen Kinderfest 11.00h

13.05.   Schnitzeljagd 15.00h

10.06.   Gartenbegehung 9.00-13.00h

11.06.   2. Helfertreffen Kinderfest 11.00h

24.06.   Kinderfest 14.00-18.00h

22.07.   Sommerfest ab 18.00h

02.09.   Herbstfest ab 15.00h

28.10.   Wasserablesen

01.11.   Schließen des Müllplatzes

11.11.   Wasserabstellen

Forschungsprojekt der TU-Berlin – Kleingärten

Wir sind von der TU gebeten worden, unsere Kleingärtner zu bitten, an folgender Umfrage teilzunehmen:

Bitte klicken Sie hier um mit der Umfrage zu beginnen.

Der Vorstand hat das mal ausprobiert und möchte das ganze daher unterstützen.

Bitte nehmt so zahlreich wie möglich an der Umfrage teil. Wir als Sonnenbader haben ja ein sehr gutes Verhältnis zu unseren Gärten und können so sicher positiv zum Erscheinungsbild des Kleingartenwesens beitragen!

Arbeitseinsatz 2016

Wir hatten wieder ein intensives Jahr mit vielen Arbeitseinsätzen.

Es waren eine ganze Anzahl von Pächtern, die mehr als die vier Stunden abgeleistet haben und so die Kolonie tragen.

Insgesamt haben wir aber erst 79 Parzellen gemeldet bekommen, die mitgearbeitet haben.

Falls wir noch einige vergessen haben, folgen nun die Parzellen, die bereits gearbeitet haben.

10, 11, 15, 17, 20, 22, 24, 29, 30, 31, 32, 34, 36, 39, 43, 44,
45, 50, 53, 58, 59, 61, 62, 63, 64, 70, 76, 80, 83, 86, 87, 88,
91, 92, 95, 98, 99, 102, 107, 108, 114, 123, 131, 132, 135, 136,
141, 148, 149, 150, 154, 157, 158, 162, 163, 168, 177, 178, 179,
181, 183, 184, 185, 187, 188, 190, 191, 196, 198, 199, 204, 207,
208, 210, 215, 216, 220

Sollten Sie geholfen haben und Ihre Parzelle nicht in der Liste finden, schicken Sie uns bitte bis spätestens Mitte Dezember eine eMail mit Angabe der Stunden, der durchgeführten Arbeit und Datum und Ihrer Parzellennummer.