für Kolonisten

Allgemeine Informationen für unsere Kolonisten

Schwarzes Brett

Wir haben als neue Einrichtung ein schwarzes Brett hier auf unserer Homepage eingerichtet.

Ihr könnt dort gerne Sachen anbieten oder suchen.

Wenn es Fragen zur Bedienung gibt oder Verbesserungsideen, bitte schickt uns eine E-Mail.

Hier gehts zum schwarzen Brett.

 

Kleintierhaltung

Hier ein paar Infos zur Kleintierhaltung:

  • Kleintierhaltung ist grundsätzlich erlaubt (Pachtvertrag §19 Pkt. 15)
  • Es müssen ordentliche Ställe gebaut werden, die sicher vor Ratten, Füchsen und so weiter sind.
  • Die Nachbarn sollen vorab der Kleintierhaltung zustimmen.
  • Die  Ställe müssen per Bauantrag beantragt werden, die Fläche geht von den 24m³ bebaute Fläche ab (Pachtvertrag §6 Pkt. 4).
  • Bestimmte Tiere, wie Hühner müssen vorher beim Gesundheitsamt gemeldet und von von dort zugestimmt werden.

Beleuchtete Parzellen

Die Mitgliederversammlung hat (knapp) dem Antrag zur Verringerung der Beleuchtung in den Parzellen zugestimmt, siehe Geschäftsordnung §15(4).

Bitte schaut doch jeder einmal in seinen Garten und überlegt sich, die Beleuchtung, die jeden Tag leuchtet, vielleicht die ganze Nacht durch,  zu entfernen.

Insekten, Fledermäuse und andere nachtaktive Tiere werden Euch das danken.

Ihr solltet, wenn es denn unbedingt sein muss, die Beleuchtung nur nutzen, wenn ihr auch im Garten seit.

Es wäre schön, wenn wir so als Sonnenbader unsere ökologische Verantwortung zeigen und unsere Vorreiterrolle im Südgelände behalten.

Wenn ihr nach „lichtverschmutzung kleingarten“ googled findet ihr hunderte von Artikeln, die Euch über das Thema aufklären

Diebstahl aus Laube

Am Montag ist aus einer offenen Laube ein Rucksack mit allen Papieren und Schlüsseln gestohlen worden.

Die Pächterin war im Garten und nur kurz hinterm Haus.

Achtet darauf, das Tor zur Laube verschlossen zu halten.

Falls jemand den Rucksack mit dem verbliebenen Inhalt gefunden haben sollte, bitte ein E-Mail an den Vorstand.

Fragen zur Mitgliederversammlung

Wo ist die gesetzliche Grundlage für die virtuelle Mitgliederversammlung?

Um uns zu unterstützen hat die Regierung schon im März die Erleichterung unserer Arbeit beschlossen:
„Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht“ § 5. Somit ist unser Verfahren legal.

Warum müssen wir  denn jetzt eine Versammlung machen und unbedingt abstimmen?

Durch den Rücktritt von Fr. Elß müssen wir einen neuen Gartenfachberater wählen. Wir müssen die Gartenbegehung im nächsten Jahr planen. Daher ist die Entscheidung für §14 entscheidend, wie wir es machen können.  Auch ist die Annahme des Protokoll und die Entlastung für uns als Vorstand wichtig, um unsere Arbeit weiter gut ausführen zu können. 
Ob wir im nächsten Jahr eine Präsenz  Mitgliederversammlung machen können steht in den Sternen, vielleicht müssen wir das wieder virtuell machen.
Gegenfrage: welche Nachteile hat es, so  wie jetzt vorzugehen?

Dürfen wir nun keine elektrischen Geräte mehr benutzen, wenn §15 zugestimmt wird?

Doch natürlich dürfen Akkuschrauber, Stichsäge, Rasenmäher und Häcksler weiter benutzt werden, aber wenn man das außerhalb der erlaubten Zeiten macht, kostet es nun Strafe.

Was ist mit dem Wasserzählerablesen?

Da wir die Zähler einsammeln, brauchen wir natürlich kein Ablesen mehr in diesem Jahr.

Wieso können wir keine Mitgliederversammlung vor Ort machen?

Es gibt uns keinen bekannten Platz, an dem 200 Leute Corona konform zusammen kommen könnten. Und wenn, wäre der Organisatorische Aufwand nicht vertretbar. Außerdem würde der Vorstand für  Verstöße haften und  Risiko ist uns zu hoch.
Update: Der Bezirksverband plant eine Delegiertenversammlung für 65 Leute und sie haben nur das Hotel SI als Ort gefunden. Das kostet 1500 Euro!

Müssen wir alle Beleuchtung entfernen, wenn §15 zugestimmt wird?

Natürlich  kann der Garten abends weiter beleuchtet werden. Auch einzelne LED Lampen sind OK. Es geht um die Gärten, die die Parzelle komplett ausleuchten und das auch noch die ganze Nacht. Wer braucht schon 3 Uhr morgens einen Taghell erleuchteten Garten?
Hier ein paar Artikel zum Nachlesen:
Bienen
Gartenfreund
Nacht-Licht

Wie ist sichergestellt, dass die Wahl geheim und nicht manipuliert wird?

Die Online Abstimmung ist so programmiert, das in einer Tabelle die Parzellen, die abgestimmt haben dokumentiert wird, damit keiner 2 mal abstimmt.

Die Ergebnisse werden in einer zweiten Tabelle addiert. Es ist somit kein Rückschluss auf das einzelne Abstimmergebnis möglich. 

Das Programm kann gerne jedem interessierten zur Verfügung gestellt werden, der das überprüfen kann.

Die schriftliche Abstimmung wird bei der von Euch gewählten Kassenprüferin, Fr. Kleemann, abgegeben. Sie gibt  dem Vorstand nach Ende der Abstimmung die Summen der Ergebnisse und eine Liste der Parzellen, die abgestimmt haben, damit niemand doppelt abstimmen kann. Sie selbst hat keine Parzellenliste, kann also zur Parzelle keinen Namen zuordnen. 

Der Vorstand hat also nur die Summen der Abstimmungen und kann nicht auf die einzelne Parzelle zurück verfolgen.

Schuppen bauen


Wir haben einen Pächter, der sich 2 illegale Gartenhäuschen aufgestellt hat und möchten Euch vor dem gleichen Fehler bewahren.

Natürlich sind diese verboten, wenn die Laube bereits 24m³ groß ist!

Die 800 Euro wären besser als Spende für das Kinderfest angebracht gewesen.

Wenn Ihr Ideen für die Erweiterung Eures Gartens habt, dann sprecht bitte vorher mit uns, dann können wir schauen, was noch möglich ist.

 

Termine und Arbeitseinsätze

Wir haben alle Termine für dieses Jahr zunächst einmal gelöscht.

Schnitzeljagt, Pfingstkonzert und Sommerfest fallen auf alle Fälle aus, ebenso mit aller Wahrscheinlichkeit nach das Kinderfest.

Die „offiziellen“ Arbeitseinsätze finden ebenfalls nicht statt.

ALLERDINGS: es wäre Super, wenn sich ab und an Kolonisten bei uns (info@kolonie-sonnenbad.de, 0172 32 33 123) melden mit einem Zeitpunkt um die Kolonielaube in Schuss zu halten, die sieht im Moment schlimm aus, also Freiwillige vor. Die Stunden werden natürlich als Arbeitseinsatz gezählt.

Ansonsten hätten wir auch noch weitere Arbeiten, wie Kästenstreichen oder Kleinigkeiten in der Kolonielaube bauen. Wer also unserer Kolonie helfen möchte, ist herzlich willkommen…

Breaking News

Viele unserer Gartenfreunde haben noch nicht mitbekommen, das wir eine Pandemie haben!

Sie treffen sich weiter mit Freunden und Familie im Garten.

Wir mussten bereits mehrere Pächter auffordern, die Parzellen zu verlassen.

Ab sofort werden wir direkt die Polizei benachrichtigen, die dann Anzeigen schreiben kann!

Absage Termine

Aufgrund der Corona Krise müssen wir zunächst alle Termine bis Mitte Mai absagen.

Dazu gehören die Wegebautermine im April und die Mitgliederversammlung Anfang Mai.

Wir werden die neuen Termine bekannt geben und eine schriftliche Einladung zur Versammlung verschicken.

 

Rattenbekämpfung

Leider tritt bei uns vermehrt Rattenbefall auf. Wir haben einige Parzellen, die den Tieren ein Zuhause geben und so für die vielen Ratten mit verantwortlich sind.

Wir und der Bezirksverband schöpfen unsere Möglichkeiten aus, allerdings ist jeder Pächter selber für die Bekämpfung verantwortlich, siehe Unterpachtvertrag §7 Abs. 2.

Die Verpflichtung zur Bekämpfung ergibt sich aus der „Verordnung über die Bekämpfung von Gesundheitsschädlingen“, bitte dort mal nachlesen.

Bevor also für zusätzliche Kosten ein Schädlingsbekämpfer geordert werden muss, sollte jeder Pächter alles dafür tun, die Rattenplage einzudämmen.

Dazu zählt keine Lebensmittel auf den Kompost, keine Rückzugsgebiete für Ratten, kein Fallobst liegen lassen.